Update

: Ein Tag im September, der die Welt veränderte

von Antje Pieper
08.09.2021 | 06:16 Uhr

Guten Morgen,

"Meine Mutter hat uns hingesetzt und gesagt: Euer Vater wird nicht mehr nach Hause kommen." Elisabeth Miller ist erst sechs Jahre alt am Tag, der die Welt veränderte, ihr Vater Feuerwehrmann. Er ist einer der ersten, der am World Trade Center war und versuchte, Menschen aus den brennenden Gebäuden zu retten.
Am kommenden Samstag ist der Terroranschlag nun 20 Jahre her. Ich werde dann in New York sein und in einem ZDF spezial von 18:05 Uhr an live vom Gedenken am Ground Zero berichten. Dieser so besondere Jahrestag prägt aber schon heute unser Programm. Im auslandsjournal stellt ZDF-New-York-Korrespondent Johannes Hano Menschen vor, deren Leben schicksalshaft mit 9/11 verbunden ist.
Eine von ihnen ist Elisabeth Miller. Der Verlust des Vaters hat früh die Weichen für ihr Leben gestellt: "Ich war gerade elf, als ich Präsident George W. Bush meinen ersten Brief schrieb und ihn gebeten habe, unsere Truppen nach Hause zu bringen."
Niemand sollte ohne seinen Vater aufwachsen so wie ich.
Elisabeth Miller
Später lernt Elisabeth Arabisch, studiert Geschichte mit Schwerpunkt Terrorismus, will wissen, warum Osama Bin Laden ihren Vater umgebracht hat. Es ist nur eine Geschichte von vielen, von Menschen, die ihre Angehörigen, Freunde verloren oder die nur knapp den Anschlag überlebten.
Einige filmten, was sie sahen: Aus ihren Videos und zahlreichen Tonaufnahmen entstand die ZDFzoom-Dokumentation "9/11 - Ein Tag im September" - zu sehen heute ab 20 Uhr in der ZDF-Mediathek. Es sind teils verwackelte Szenen, Wortfetzen, Kommandos aus Rettungsleitstellen und Flugüberwachung, Stimmen von Reporterinnen und Passanten, die den Tag auf verstörende Weise wiederaufleben lassen. Es sind Bilder und Eindrücke, die einen nicht loslassen - so geht es mir zumindest.
Wem es auch so geht, dem sei die heutige Themennacht zu 9/11 ab 1 Uhr empfohlen. Viel Schlaf verspricht das nicht, aber bis dahin:
Kommen Sie gut durch den Tag!
Antje Pieper, auslandsjournal-Moderatorin und stellvertretende ZDF-Politikchefin

Was heute noch wichtig ist

Laschet zu Besuch in Paris: Am Montag war SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zu Besuch beim französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Heute macht sich CDU-Kandidat Armin Laschet zum Vorfühlen auf den Weg in den Élysée-Palast. Die Dritte im Bunde, Grünen-Kandidatin Annalena Baerbock, verzichtet übrigens auf den Besuch in Paris.
Wieler und Spahn zur Impfkampagne: Der RKI-Chef Lothar Wieler und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) laden heute in Berlin zu Pressekonferenz. Dabei soll es um den Stand der Impfkampagne in Deutschland gehen, die zuletzt ins Stocken geraten ist. Nur knapp mehr als 60 Prozent der Bevölkerung haben bislang den vollen Impfschutz erhalten. Sie könnten die PK ab 11 Uhr live bei ZDFheute verfolgen.
Blinken zu Besuch in Ramstein: US-Außenminister Antony Blinken kommt nach Rheinland-Pfalz. Dort besucht er den amerikanischen Militärstützpunkt in Ramstein. Geplant ist auch ein Treffen mit seinem deutschen Kollegen Heiko Maas (SPD). Thema soll vor allem die Lage in Afghanistan sein.

Terrorprozess um das Attentat im Bataclan: 130 Menschen tötete der IS am 13. November 2015 in Paris. Im Konzertsaal Bataclan richteten die Terroristen ein Blutbad an. Heute beginnt in Paris der Prozess, er soll vorläufig bis Ende März 2022 andauern.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

Das Robert-Koch-Institut meldet heute 13.565 Neuinfektionen, die Inzidenz liegt bei 82,7. Unsere Karte zeigt, wie es in Ihrem Landkreis aussieht. Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.
Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.
Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.
Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Storyhighlight des Tages

Ronja ist depressiv erkrankt. Was hat Corona mit ihr gemacht? Ihre Geschichte zeigt, was Isolation bedeuten kann - aber auch, was hilft:

Zahl des Tages

80: Vor 80 Jahren begann die Leningrader Blockade. Vom 8. September 1941 an versuchte die deutsche Wehrmacht, die Menschen im russischen Leningrad, dem heutigen St. Petersburg, systematisch auszuhungern. Die Belagerung endete erst nach mehr als zwei Jahren. Schätzungen zufolge fielen mehr als eine Millionen Menschen, etwa ein Drittel der Bevölkerung der Stadt, diesem Kriegsverbrechen zum Opfer.

Ein Lichtblick

Berlin sorgt vor gegen Überschwemmungen: Damit die Wassermengen bei Starkregen kontrolliert werden können, gibt es in der Hauptstadt etwa zahlreiche unterirdische Wasserparkplätze. Es sollen noch weitere solcher Wasserspeicher entstehen.

Gesagt

Die Freiheit ist anstrengend, unbequem und fordernd. Sie ist schwer zu erringen und noch schwerer zu erhalten. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Glücklichen unter uns sie als solche empfinden.
Perry Rhodan, fiktiver Weltraumheld
Heute vor 60 Jahren, am 8. September 1961, erschien das erste "Perry Rhodan"-Heft. Die deutsche Science-Fiction-Reihe um den titelgebenden Weltraumhelden ist bis heute Kult und war die erste deutschsprachige Romanserie dieser Art.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

So wird das Wetter heute

Am Mittwoch ist es nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder sonnig mit nur wenigen harmlosen Wolken. Es bleibt überall trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 29 Grad.
Quelle: ZDF
Zusammengestellt von Katja Belousova
Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen! Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das war erst mal alles
ZDFheute-Update-Abo verwalten