Update

: Plädoyer für frische Luft im Lockdown

von Ilka Brecht
13.04.2021 | 06:00 Uhr

Guten Morgen,

jetzt aber wirklich. Jetzt plötzlich soll ganz schnell gehen, worüber Bund und Länder lange stritten: Deutschlandweit sollen künftig dieselben Regelungen mit derselben Härte gelten, um galoppierende Corona-Infektionszahlen zu bremsen und Intensivstationen zu entlasten. Im Entwurf für ein verschärftes Infektionsschutzgesetz stecken aber auch unnötige und sogar ungesunde Härten, sagen Aerosolforscher. Weil Ansteckungen im Freien so gut wie gar nicht stattfinden, fordern sie ein Umdenken bei Ausgangssperren, aber auch beim Breitensport. Man könnte auch sagen: Sie fordern mehr frische Luft im Lockdown.
Auch die Sportvereine beklagen Stillstand statt Bewegung – in der Politik und in der Folge auf dem Platz. Warum müssen Sportstätten schließen, so fragen sie, auch wenn das Training draußen stattfindet? Warum dürfen Kinder nicht an die frische Luft zum Kicken, auch wenn der Abstand stimmt? Warum wird der Nachwuchs- und Breitensport ohne Not gebremst? Laut einer Umfrage von Frontal21 haben die Sportvereine etwa eine halbe Million Mitglieder weniger als vor der Pandemie.
Verbote treffen Kinder und Jugendliche besonders hart, meint Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln. "Letztendlich haben wir gerade eine Bewegungsmangel-Pandemie", sagt er bei Frontal21 (heute Abend 21 Uhr im ZDF). Froböse ist überzeugt: Sportvereine können trotz steigender Inzidenzen einen wertvollen Beitrag leisten, um Menschen körperlich und mental gesund zu halten. Auch dies ein Plädoyer für frische Luft im Lockdown.
Herzliche Grüße aus Berlin
Ilka Brecht, Moderatorin und Leiterin des ZDF-Magazins Frontal 21

Was heute noch wichtig ist

  • Sigmar Gabriel zu Nord Stream 2: Die umstrittene Ostsee-Pipeline ist Sache Europas und Deutschlands, so der Ex-SPD-Minister im ZDF.
  • Dubiose Impfstoff-Deals: Händler bieten Astrazeneca und Biontech an. Astrazeneca spricht von Betrug, Spahn von "Goldgräberstimmung".
  • Brüchige Union: Zwar hat Armin Laschet den Machtkampf in der Union um die Kanzlerkandidatur so gut wie gewonnen. Markus Söder zieht aber nicht zurück.
  • Bundeskabinett berät über bundesweit einheitliche Corona-Regeln.
  • Jury verkündet Nominierte für den Preis der Leipziger Buchmesse.

Aktuelle Corona-Fälle in Deutschland

In Deutschland gibt es 3.024.625 bestätigte Infektionsfälle. Im Schnitt kommen derzeit täglich 16.640 dazu. Insgesamt sind 79.203 Menschen gestorben. (Quelle: Risklayer). Hier erfahren Sie, wie die Corona-Impfungen in Deutschland vorankommen.
Weitere Zahlen und aktuelle Grafiken zur Verbreitung des Coronavirus weltweit finden Sie unter dem Link.
Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie jederzeit in unserem Liveblog.
Wenn Sie unser ZDFheute Update abonnieren möchten, können Sie das hier tun oder in Ihrer ZDFheute-App unter Meine News / Einstellungen / ZDFheute-Update-Abo.

Grafik des Tages

Quelle: ZDF
Die Lage auf Intensivstationen ist zunehmend angespannt:

Ausführlich informiert

ZDFheute live: CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Söder haben ihre Bereitschaft zur Kanzlerkandidatur erklärt. Die Union muss sich nun einigen. Fragen und Antworten.

Zahl des Tages

Vor 60 Jahren kam der Film "La Dolce Vita" in die US-Kinos. Das süße Leben ist ein Schwarzweißfilm von Federico Fellini. Berühmt wurde die Szene mit Anita Ekberg im Trevi-Brunnen. Im Film geht es um das Leben der High Society im Rom der fünfziger Jahre - rauschhaft, voller Straßenflirts und allabendlichen Partys.
Quelle: dpa

Ein Lichtblick

Kann das funktionieren – neue Wohnungen, normale Mieten und dazu noch energiesparende Wohnungen? Ein Stadtviertel in Wien zeigt wie es geht.

Weitere Schlagzeilen

Die Nachrichten im Video

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

So wird das Wetter heute

Am Dienstag fällt an den Alpen etwas Schnee, im Alpenvorland auch Regen. Sonst ist es wechselnd bewölkt mit einzelnen meist unergiebigen Regen- und Graupelschauern, im Bergland Schneeschauern. In einem Streifen vom Oberrhein und der Saar über Franken und Sachsen bis zur Oder gibt es kaum Schauer. Der Wind weht mäßig aus Nordwest. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 2 Grad an den Alpen und 11 Grad am Oberrhein.
Quelle: ZDF
Zusammengestellt von Kai Budde.
Alles gut? Danke, dass Sie unser ZDFheute Update lesen. Wir möchten unser Briefing für Sie noch nützlicher machen. Dafür brauchen wir Ihre Mithilfe: Schreiben Sie uns, was Ihnen besonders gut gefällt und was wir noch besser machen sollten an zdfheute-feedback@zdf.de. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Das war erst mal alles
ZDFheute-Update-Abo verwalten