"Gefährlicher Vorschlag"Esken gegen Steuersenkungen

14.01.2020 12:02 Uhr

Trotz des Rekordüberschusses im Bundeshaushalt spricht sich die SPD-Chefin Esken gegen Stuersenkungen aus. Sie hat jedoch einen Gegenvorschlag.

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat trotz des Milliardenüberschusses im Bundeshaushalt vor Steuersenkungen gewarnt. "Das halte ich wirklich für einen gefährlichen Vorschlag, jetzt Steuern zu senken", sagte Esken dem BR zu Forderungen aus der Union.

Esken begründete dies damit, dass unklar sei, wie sich die Einnahmesituation weiter entwickele. Die Konjunktur sei "derzeit eher flau". "Wir müssen also eher in die Binnen-konjunktur investieren, um die Konjunktur auch stabil zu halten."

Saskia Esken, Bundesvorsitzende der SPD.
Quelle: Michael Kappeler/dpa
Quelle: dpa