Anschläge in Leipzig100.000 Euro für Hinweise

08.11.2019 13:51 Uhr

In Leipzig kam es in den vergangenen Wochen zu zwei Anschlägen mutmaßlicher Linksextremisten. Das LKA hat für Hinweise nun insgesamt 100.000 Euro ausgesetzt.

Das Landeskriminalamt Sachsen (LKA) hat für Hinweise zu zwei Anschlägen mutmaßlicher Linksextremisten in Leipzig insgesamt 100.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Zum einen geht es um den Angriff auf eine 34 Jahre alte Frau am vergangenen Wochenende. Zwei vermummte Täter hatten die Prokuristin einer Immobilienfirma in ihrer Wohnung überfallen und ihr Faustschläge versetzt.

Der zweite Fall betrifft einen Brandanschlag auf einer Baustelle am 3. Oktober, bei dem mehrere Autokräne angezündet worden waren.

Leipzigs OB Jung bei einer Pressekonferenz zu den Anschlägen.
Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die Belohnung verteilt sich auf 50.000 Euro je Straftat, hieß es. Das Innenministerium nahm die Taten zum Anlass, eine Sonderkommission Linksextremismus zu gründen. Außerdem vereinbarten Leipzig und das Land Sachsen am Freitag, künftig gemeinsam stärker gegen die Szene vorzugehen. Als erster Schritt ist eine gemeinsame Steuerungsgruppe "Extremismusprävention" geplant. Dafür sollen etwa Landeskriminalamt, Verfassungsschutz, Polizei und Ordnungsbehörden eng verzahnt zusammenarbeiten. 

Mehr zum Thema

Doku | ZDFinfo Doku

Deutschland radikal

44:43 min | 25.04.2019
Quelle: dpa