CDU-GeneralsekretärZiemiak gegen Kooperation mit AfD

16.06.2019 11:11 Uhr

Vor allem in den ostdeutschen Bundesländern könnte die AfD künftig rechnerisch für Koalitionen in Frage kommen. CDU-Generalsekretär Ziemiak hat dazu eine klare Meinung.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat Kooperationen von CDU und AfD eine klare Absage erteilt. "Wir in der CDU unterscheiden zwischen konservativ & reaktionär, wir unterscheiden zwischen berechtigten Anliegen der Bürger und nationalistischer Propaganda", twitterte er. "Deswegen wird die CDU mit der AfD (und der Linkspartei) nie kooperieren."

Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hatte zuvor eine Zusammenarbeit von CDU und AfD in den ostdeutschen Bundesländern nicht ausgeschlossen.

Paul Ziemiak ist Generalsekretär der Christdemokraten. Archivbild
Quelle: Carsten Koall/dpa

In Brandenburg schließt der CDU-Landeschef und Spitzenkandidat für die Landtagswahl Anfang September, Ingo Senftleben, eine Zusammenarbeit mit der Linken grundsätzlich nicht aus - er will im Fall eines Erfolgs mit allen Parteien Gespräche führen. Eine Koalition mit der AfD kann er sich im Land nach eigenem Bekunden nicht vorstellen, Gespräche aber schon.

Quelle: dpa