Demonstranten und MilitärHeftige Zusammenstöße in Caracas

30.04.2019 18:49 Uhr

In Venezuela spitzt sich die Lage weiter zu: Interimspräsident Juan Guaido versucht, Staatschef Nicolas Maduro mithilfe des Militärs aus dem Amt zu drängen.

In Venezuelas Hauptstadt Caracas haben sich Demonstranten und regierungstreue Kräfte schwere Auseinandersetzungen geliefert. Vermummte Regierungsgegner griffen Militärautos an. Sicherheitskräfte feuerten Tränengas.

Zuvor hatte der selbst ernannte Interimspräsident Juan Guaido Soldaten auf seine Seite gezogen. Abtrünnige befreiten den seit Jahren inhaftierten Oppositionsführer Leopoldo Lopez. Der sozialistische Staatschef Nicolas Maduro gab sich unbeeindruckt. Das Militär stehe hinter ihm.

Ausschreitungen in Caracas
Quelle: Reuters

Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

Quelle: dpa