DeutschlandNS-Raubkunst zurückgegeben

13.02.2020 23:29 Uhr

Weitere Kunstwerke, die während der NS-Zeit ihren Besitzern geraubt worden waren, sind von der Bundesrepublik zurückgegeben worden.

Die Bundesrepublik hat weitere, als NS-Raubkunst identifizierte Werke an seine rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. Darunter befinden sich zwei Bilder aus der Kunstsammlung des jüdischen Berliner Verlegers Rudolf Mosse und die Bibliothek des jüdischen Wiener Rechtsanwalts Ludwig Töpfer.

Das teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mit. Zudem wurden drei Gemälde des Malers Ferdinand Waldmüller zurückgegeben, die sich zuletzt ebenfalls im Besitz der Bundesrepublik befanden.

Monika Grütters (CDU), Kulturstaatsministerin. Archivbild
Quelle: Christoph Soeder/dpa
Quelle: EPD