US-Studie zur ErderwärmungMeeresspiegel steigt schneller

12.02.2018 23:23 Uhr

Die Erderwärmung lässt den Meeresspiegel steigen. Forscher errechnen, dass der Pegel bis 2100 mehr als doppelt so hoch steigen wird wie bisher oft angenommen.

Landunter auf Nordstrandischmoor.
Quelle: Ruth Hartwig/dpa

Der Meeresspiegel steigt jedes Jahr etwas schneller - und der Zuwachs könnte bis zum Jahr 2100 mehr als das Doppelte bisheriger Prognosen erreichen. Das haben Wissenschaftler durch Satellitenmessungen errechnet. Seit 1993 stieg der Meeresspiegel jährlich um etwa drei Millimeter. Die Beschleunigung könnte dazu führen, dass der Anstieg im Jahr 2100 zehn Millimeter beträgt.

Das berichten Forscher von der University of Colorado in den "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften.

Quelle: dpa