Erfolge und MitgliederzuwachsGrüne wollen "Bewegungscharakter" behalten

16.06.2019 14:18 Uhr

"Klar bedeuten mehr Mitglieder auch mehr inhaltliche Debatten", sagt Grünen-Parteimanager Kellner mit Blick auf das jüngste Mitgliederwachstum. Verändern wolle man sich aber nicht.

Viele neue Mitglieder, große Aufmerksamkeit und Wahlerfolge stellen die Grünen vor Herausforderungen. Vor allem das Wachstum sei eine große Aufgabe, sagte Bundesgeschäftsführer Michael Kellner. Schulungen, um Mitglieder auf die Ausübung von Mandaten vorzubereiten, seien kein Einzelfall.

Den "Bewegungscharakter" wollten die Grünen aber behalten. "Wir wollen ein flexibles Boot bleiben, kein schwerfälliger Tanker werden", so Kellner. Die Vielfalt sei immer eine Stärke der Grünen gewesen.

Michael Kellner ist Geschäftsführer der Grünen. Archivbild
Quelle: Soeren Stache/dpa

Die Grünen haben weiterhin viel weniger Mitglieder als Union und SPD, wachsen aber stark. Bei den Kommunalwahlen, die in vielen Regionen parallel zur Europawahl im Mai stattfanden, haben sie teils deutlich hinzugewonnen. Bei der Wahl des Europaparlaments holten sie 20,5 Prozent in Deutschland. In bundesweiten Umfragen liegen sie bei bis zu 27 Prozent und manchmal vor der Union auf Platz eins.

Quelle: dpa