Eintracht Frankfurt vergibt Matchball

07.11.2019 | 20:55 Uhr
Welch ein Schock in der Nachspielzeit! Sekunden vor dem Abpfiff gibt die Eintracht den so wichtigen Punkt in Lüttich noch aus der Hand. Nun müssen die Frankfurter zittern.
Danny da Costa (l) und Nicolas GavoryQuelle: dpa
Eintracht Frankfurt hat in der Europa League die Chance zum vorzeitigen Einzug ins Sechzehntelfinale vergeben. Die Hessen verloren bei Standard Lüttich mit 1:2 (0:0) und müssen vor den beiden letzten Spielen gegen Spitzenreiter FC Arsenal und Schlusslicht Vitoria Guimaraes noch bangen. Die Eintracht ist punktgleich mit Lüttich Dritter, weil die Belgier die bessere Tordifferenz haben. Der direkte Vergleich beider Teams ist ausgeglichen.

In Lüttich machte Maxime Lestienne mit seinem Tor in der vierten Minute der Nachspielzeit Frankfurts gute Ausgangsposition zunichte.