Flugzeugabschuss nahe TeheranIran ermöglicht Blackbox-Analyse

14.01.2020 11:44 Uhr

Der Abschuss der Passagiermaschine im Iran ist weiter nicht ganz geklärt. Teheran will bei den Untersuchungen aber unterstützen.

Kanadische Ermittler werden im Iran wohl Zugang zum Wrack und den Flugschreibern des abgeschossenen Passagierflugzeugs erhalten. Dies sehe die iranische Einladung an Kanada zur Teilnahme an der Untersuchung vor, erklärte Kanadas Verkehrssicherheitsbehörde TSB.

Beim Abschuss der ukrainischen Maschine nahe Teheran durch eine iranische Boden-Luft-Rakete waren alle 176 Insassen getötet worden. Unter den Todesopfern waren 57 Kanadier. Die iranische Regierung hatte den Abschuss erst nach tagelangen Dementis zugegeben.

Wrackteile des verunglückten ukrainischen Flugzeugs. Archivbild
Quelle: Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Mehr zum Thema

Politik | Frontal 21

Kriegsangst am Golf

von Joachim Bartz und Reinhard Laska

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin

Iran: "Das Regime lügt"

03:08 min | 14.01.2020

Nachrichten | heute journal

"Kriegstrommel wird gerührt"

02:02 min | 07.01.2020
Quelle: AFP