Hessen will Pfandpflicht ausweiten

13.02.2020 | 11:28 Uhr
Im Kampf gegen den Klimawandel sollen auch Wegwerfprodukte wie Einwegflaschen reduziert werden. Eine Pfandpflicht soll helfen. Hessen geht das bisherige System nicht weit genug.
Auch auf mehr Dosen soll es Pfand geben. ArchivbildQuelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Hessen macht sich im Bundesrat für eine Ausweitung der Pfandpflicht auf alle Getränkedosen und Einweg-Kunststoffflaschen stark. "Unser Ziel ist es, schnelllebige Verpackungen sowie Wegwerfprodukte zu reduzieren", sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne).

"Die immer größeren Mengen von Kunststoffmüll sind weltweit eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit." Die hessische Initiative soll am Freitag in der Länderkammer in Berlin vorgestellt werden. Hessen setze auf Wiederverwendung und Recycling, erklärte Hinz.
Quelle: dpa

Mehr zum Thema Pfand