: Regierung will Provisionen deckeln

27.03.2019 | 17:47 Uhr
Weil die Vertriebskosten für Lebensversicherungen oftmals zu hoch seien, will das Bundesfinanzministerium einschreiten.
Provisionen für Lebensversicherungen sollen begrenz werden.Quelle: Kai Remmers/dpa-tmn/dpa
Das Bundesfinanzministerium will die Provisionen für Vermittler beim Verkauf von Lebensversicherungen deckeln. Sie sollen auf 2,5 Prozent der Bruttobeitragssumme begrenzt werden, die Kunden während der Laufzeit des Vertrages zahlen. Dies geht aus einem Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums hervor.

Hinzu können weitere 1,5 Prozent kommen, wenn bestimmte Qualitätskriterien erfüllt werden. Die Vertriebskosten für Lebens- und Restschuldversicherungen seien oftmals noch zu hoch, hieß es.
Quelle: dpa