FPÖ-Fraktionschef tritt zurück

18.05.2019 | 14:39 Uhr
Ein Video über ein Treffen mit einer angeblichen russischen Oligarchin wird für Österreichs Vizekanzler Strache zum Verhängnis. Und nicht nur er verliert sein Amt.
Johann Gudenus (links) neben Heinz-Christian Strache. ArchivbildQuelle: Herbert Neubauer/APA/dpa
Nach Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) ist auch der FPÖ-Fraktionschef im Nationalrat, Johann Gudenus, wegen der Video-Affäre von allen politischen Ämtern zurückgetreten. Er bedaure zutiefst, Wähler, Funktionäre und Mitarbeiter enttäuscht zu haben, teilte der 42-Jährige mit.

Bei einem Treffen 2017 hatte Strache einer angeblichen russischen Oligarchin für Wahlkampfhilfe öffentliche Aufträge in Aussicht gestellt. Gudenus hatte bei dem Treffen als Dolmetscher fungiert.

Mehr zum Thema