Klimawandel in GrönlandEisbären suchen Nahrung in Orten

13.02.2018 14:29 Uhr

Der Hunger treibt sie in bewohnte Gegenden: Eisbären kommen auf Grönland den Siedlungen immer näher, weil sie wegen des Klimawandels weniger Beute finden.

Der Klimawandel zwingt Eisbären, Nahrung in Siedlungen zu suchen.
Quelle: Hinrich Bäsemann/dpa

Auf der Suche nach Fressbarem kommen Eisbären auf Grönland den Menschen immer häufiger gefährlich nahe. In den letzten fünf Monaten des vergangenen Jahres habe es allein im ostgrönländischen Ort Ittoqqortoormiit mindestens 21 Zwischenfälle gegeben, berichtete die dänische Nachrichtenagentur Ritzau.

Vor zehn Jahren waren in einem ganzen Jahr nur neunmal Eisbären im Ort gemeldet worden. Die Tiere finden durch den Klimawandel schlechter Beute und kommen deshalb in die Nähe der Städte.

Quelle: dpa