Maßnahme zum KlimaschutzBraunkohle-Blöcke gehen vom Netz

27.09.2018 10:53 Uhr

Es ist ein Schritt zum Ausstieg aus der Braunkohleverstromung. Im Rheinland und der Lausitz werden drei Kraftwerksblöcke zum 1. Oktober abgeschaltet.

In Nordrhein-Westfalen und Brandenburg werden am Wochenende drei Braunkohle-Kraftwerksblöcke abgeschaltet. Die Anlagen in den Kraftwerken Niederaußem im rheinischen Revier und in der Lausitz gehen zum 1. Oktober in die Sicherheitsreserve. In vier Jahren werden sie stillgelegt.

Die Betreiber erhalten dafür eine Vergütung, die von den Stromkunden bezahlt werden muss. Die schrittweise Abschaltung von insgesamt acht Braunkohleblöcken war 2015 als Maßnahme zum Klimaschutz vereinbart worden.

Das Braunkohlekraftwerk Jänschwalde in der Lausitz.
Quelle: Patrick Pleul/ZB/dpa
Quelle: dpa