Nach Flugzeugabschuss im IranSchweden bestellt Botschafter ein

13.01.2020 17:34 Uhr

Beim Flugzeugabschuss im Iran starben auch Menschen mit Wohnsitz in Schweden. Nun hat die Außenministerin des skandinavischen Landes Forderungen an den Botschafter gestellt.

Nach dem vom Iran eingeräumten Abschuss eines Passagierflugzeugs bei Teheran hat das schwedische Außenministerium den iranischen Botschafter in Stockholm einbestellt. Schweden fordere Kooperation, Eile und Transparenz, twitterte Außenministerin Ann Linde.

Bei dem Abschuss starben vergangene Woche 176 Menschen, darunter nach Angaben Teherans 147, die auch die iranische Staatsbürgerschaft hatten. Dem schwedischen Außenministerium zufolge kamen 17 Personen mit Wohnsitz in Schweden ums Leben.

Schwedische Außenministerin Ann Linde. Archivbild
Quelle: Markku Ulander/Lehtikuva/dpa

Mehr zum Thema

Nachrichten | heute

"Man schiebt Verantwortung auf Militärs"

01:03 min | 13.01.2020

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin

Iran: Protest gegen Staatsführung

von Norbert Polster
Quelle: dpa