Nach Notfällen von AbgeordnetenBundestag wird mit Defibrillator ausgestattet

08.11.2019 14:09 Uhr

Am Donnerstag kam es im Plenum des Bundestags zu zwei dramatischen Situationen. Als Konsequenz wird künftig im Plenarsaal ein Defibrillator griffbereit sein.

Nach gleich zwei medizinischen Notfällen im Bundestag am Donnerstag zieht die Bundestagsverwaltung Konsequenzen: Direkt im Plenarsaal sollten künftig griffbereit ein Notfallkasten, Sauerstoff und ein Defibrillator platziert werden, sagte Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP).

Im Plenum hatte es am Donnerstag zwei dramatische Situationen gegeben. Der CDU-Abgeordnete Matthias Hauer erlitt während seiner Rede einen Zusammenbruch. Später hatte eine Politikerin der Linken einen Schwächeanfall.

Im Bundestag wird künftig ein Defibrillator stehen. Symbolbild
Quelle: Peter Kneffel/dpa

Weitere Hintergründe zum Thema lesen Sie hier:

Quelle: dpa