Polizeigewalt in HongkongLam verteidigt Untersuchungen

05.09.2019 15:37 Uhr

Seit Wochen gibt es Proteste in Hongkong. Das Vorgehen der Polizei wird dabei massiv kritisiert. Regierungschefin Lam hat nun die zuständige Untersuchungskommission verteidigt.

Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam hat die bestehende Untersuchungskommission (IPCC) für Fälle von Polizeigewalt als "glaubwürdig und unabhängig" verteidigt. Es ist nach ihrer Darstellung "nicht gerecht", die Mitglieder des Aufsichtsgremiums als regierungsfreundlich zu beschreiben.

Vor der Presse in Hongkong wies Lam damit Kritik zurück, dass sie sich nicht auf die Forderung der Demonstranten nach einer gesonderten, eigenständigen Untersuchungskommission mit einem Richter an der Spitze einlasse.

Bereitschaftspolizisten in Hongkong.
Quelle: Liau Chung-Ren/ZUMA Wire/dpa

Mehr zum Thema

Politik | dunja hayali

Was will die Oppositionsbewegung in Hongkong?

04:30 min | 03.09.2019
Quelle: dpa