Film über Elton John in CannesAufstieg und Fall des "Rocketman"

von Ulrike Koltermann, Cannes

17.05.2019 22:02 Uhr

Mit einer emotionalen Premiere ist Musiklegende Sir Elton John beim Filmfest in Cannes gefeiert worden. Der Film "Rocketman" zeigt die Höhen und Tiefen seines Lebens.

Nachrichten | heute 19:00 Uhr

Portrait über Elton John feiert Premiere

Ein intuitives Gespür für Melodien, aber auch Drogen- und Alkoholsüchte: Der Film "Rocketman" zeigt das bewegende Leben von Elton John. Das Biopic über den britischen Musiker ist in Cannes vorgestellt worden.

von Christel Haas

"Im still standing..." summten einige Fotografen, die in Cannes auf die Filmcrew von Rocketman warteten. Am Vorabend war Elton John über den roten Teppich gelaufen, am Revers seines Smokings eine Rakete aus Pailletten, auf der Nase eine strassbesetzte Brille mit rosa Gläsern in Herzchenform. 

Bohemian Rhapsody-Regisseur übernimmt Rocketman

Es ist exakt dieselbe Brille, die der Elton-John-Darsteller Taron Egerton zu Beginn des Films trägt - und das will etwas heißen, denn in den 121 Minuten des Films trägt Elton John geschätzt mindestens ebenso viele verschiedene Brillenmodelle. Aber die rosarote Brille steht für den geläuterten Elton John, der Aufstieg und Fall überlebt hat, der seit 28 Jahren trockener Alkoholiker ist und in David Furnish die Liebe seines Lebens gefunden hat. 

Und Furnish war es auch, der schon seit Jahren diesen Film machen wollte und in Dexter Fletcher schließlich den geeigneten Regisseur fand. Dessen jüngster Film Bohemian Rhapsody hatte vier Oscars eingeheimst und 900 Millionen Dollar eingespielt, weshalb die Erwartungen an Rocketman nun hoch sind. 

"Es ist kein klassischer Film über sein Leben, sondern wir wollten etwas Fantasievolleres machen", sagt Fletcher, der aus knapp zwei Dutzend Elton-John-Songs ein extravagantes Musical kreiert hat, das in ähnlicher Form möglicherweise irgendwann am Broadway in New York enden wird. "Elton John hat uns freie Hand gegeben und uns nicht ständig über die Schulter geschaut", betonte Dexter. 

Es ist kein klassischer Film über sein Leben, sondern wir wollten etwas Fantasievolleres machen.

Dexter Fletcher, Regisseur

So manche Sitzreihe wackelte

Der Film ist in den USA nicht jugendfrei, weil Elton John beim Sex mit seinem Manager und Liebhaber zu sehen ist und sich häufig die Nase pudert. Deshalb sollen die beiden Söhne des Paares, die sechs und acht Jahre alt sind und von derselben Leihmutter ausgetragen wurden, den Film auch vorerst nicht zu sehen bekommen.

Aufstieg und Fall des Elton John sind im Film recht platt erzählt: die lieblosen Eltern, die lange verleugnete Homosexualität, die Selbstzweifel, die sich auch nach den immer grandioseren Erfolgen nicht besiegen ließen - und schließlich die Ausschweifungen, der Absturz, die Anonymen Alkoholiker.

Was den Film dennoch mitreißend und sehenswert macht, sind die Musikszenen, in denen Taron Egerton - in fantastischen Kostümen und mit geschwärzter Lücke zwischen den Schneidezähnen - Elton-John-Songs neu interpretiert. Crocodile Rock, I’m still standing, Don’t go breaking my heart: Auf dem Cannes-Festival wackelte so manche Sitzreihe, weil die Zuschauer im Takt mitwippten.

Sir Elton John und Taron Egerton.
Quelle: dpa

Elton John weitab vom Pomp

Egerton hatte sich intensiv auf die Rolle vorbereitet. Allerdings war es eher Zufall, dass er sich schon für seine Aufnahmeprüfung bei der Musikhochschule ausgerechnet den Titel "Your Song" von Elton John ausgewählt hatte. 

"David und Elton haben mich in ihr Leben hineingelassen. Ich habe einige Tage bei ihnen verbracht und Elton John kennengelernt, wie er wirklich ist, weitab von all dem Pomp", erzählte Egerton in Cannes.

David und Elton haben mich in ihr Leben hineingelassen.

Taron Egerton, Elton-John-Darsteller

Auf der anschließenden Party in einem der Luxushotels der Stadt setzte sich Elton John dann ans Klavier und begleitete sein Alter Ego, Taron Egerton. Ihr gemeinsamer "Rocketman" ließ das Publikum in begeisterten Applaus ausbrechen.

Mehr zu Cannes

Nachrichten | heute - in Europa

Cannes: Film über Polizeigewalt in Paris

02:02 min | 17.05.2019

Nachrichten | ZDF-Mittagsmagazin

Cannes und das Filmfest

03:24 min | 17.05.2019

Nachrichten | heute 19:00 Uhr

72. Filmfestspiele in Cannes

von Christel Haas