Spannungen wegen AtomkonfliktIran und USA sprechen sich gegen Krieg aus

14.05.2019 20:43 Uhr

Die Fronten im Konflikt zwischen den USA und dem Iran scheinen festgefahren. Dennoch betonen beide Länder, sie wollen ihre Differenzen nicht militärisch lösen.

Der oberste Führer des Iran, Ajatollah Ali Chamenei, will keinen Krieg mit den USA. Er wolle aber auch nicht mit der Regierung von Präsident Donald Trump verhandeln, sagte er laut einem Bericht des Staatsfernsehens. Solche Gespräche wären "Gift".

Auch US-Außenminister Mike Pompeo hatte heute beteuert, keinen Krieg zu wollen. "Wir wollen, dass sich der Iran wie ein normales Land verhält", sagte er. Wenn aber amerikanische Interessen angegriffen würden, dann würden sich die USA wehren.

Ajatollah Ali Chamenei, Oberster Führer des Iran. Archivbild
Quelle: Uncredited/Office of the Iranian Supreme Leader/AP/dpa
Quelle: dpa