Staatsanwalt im Fall WeinsteinFirma duldete Übergriffe

12.02.2018 23:34 Uhr

Fast wäre die Weinstein Company in einem Millionen-Deal an einen Investor gegangen. Nun greift der Staatsanwalt ein. Er spricht von Mittäterschaft im Vorstand.

Filmmogul Harvey Weinstein.
Quelle: Guillaume Horcajuelo/EPA/dpa

Die mutmaßlichen sexuellen Übergriffe des US-Filmproduzenten Harvey Weinstein sind laut Staatsanwalt in seinem früheren Unternehmen über Jahre wissentlich hingenommen und in obersten Etagen unterstützt worden. Das sagte der New Yorker Staatsanwalt Eric Schneiderman.

Schneiderman hatte Zivilklage gegen die Weinstein Company eingereicht und einen Verkauf der Firma zum Preis von 500 Millionen Dollar verhindert. Jeder Kauf müsse zuerst sicherstellen, dass Opfer angemessen entschädigt werden.

Quelle: dpa