Streit um HongkongChina belegt USA mit Sanktionen

02.12.2019 08:48 Uhr

Neuer Ärger zwischen Peking und Washington: Die Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong ist in den USA gesetzlich verankert. China greift nun zu Gegenmaßnahmen.

Im Streit um die Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong hat China Sanktionen gegen die USA verhängt. "Ab sofort" dürften US-Kriegsschiffe nicht mehr in Hongkong Zwischenstation machen, zudem seien Strafmaßnahmen gegen US-Organisationen in Arbeit, sagte Außenamtssprecherin Hua Chunying.

Mit den Maßnahmen reagiert China auf neue Gesetze der USA zur Unterstützung der Demokratiebewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone, die US-Präsident Donald Trump vergangene Woche unterschrieben hat.

US-Kriegsschiffe dürfen nicht mehr in Hongkong halten. Archivbild
Quelle: Jayne Russell/Zuma Press/dpa

Mehr zum Thema

Nachrichten | heute journal

US-Hongkong-Gesetz verstimmt China

von Britta Jäger

Nachrichten | heute 19:00 Uhr

Trump unterzeichnet Hongkong-Gesetzte

von Ulf Röller
Quelle: AFP