China belegt USA mit Sanktionen

02.12.2019 | 08:48 Uhr
Neuer Ärger zwischen Peking und Washington: Die Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong ist in den USA gesetzlich verankert. China greift nun zu Gegenmaßnahmen.
US-Kriegsschiffe dürfen nicht mehr in Hongkong halten. ArchivbildQuelle: Jayne Russell/Zuma Press/dpa
Im Streit um die Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong hat China Sanktionen gegen die USA verhängt. "Ab sofort" dürften US-Kriegsschiffe nicht mehr in Hongkong Zwischenstation machen, zudem seien Strafmaßnahmen gegen US-Organisationen in Arbeit, sagte Außenamtssprecherin Hua Chunying.

Mit den Maßnahmen reagiert China auf neue Gesetze der USA zur Unterstützung der Demokratiebewegung in der chinesischen Sonderverwaltungszone, die US-Präsident Donald Trump vergangene Woche unterschrieben hat.

Mehr zum Thema