Studie untersucht Regie-ArbeitFrauen effizienter als Männer

12.02.2018 21:57 Uhr

Laut einer Untersuchung der Uni Rostock gehen Regisseurinnen effizienter mit Fördergeldern um als männliche Regisseure und bringen mehr Frauen auf die Leinwand.

Regiestuhl im Park Friedrichshain.
Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Regisseurinnen gehen einer Studie des Instituts für Medienforschung der Universität Rostock zufolge mit Filmfördergeldern effizienter um als ihre männlichen Kollegen. Pro Kinobesucher habe eine Regisseurin 13 Euro aus Fördergeldern aufgewendet, ein Regisseur hingegen 41 Euro.

Ein weiterer Befund der Wissenschaftlerin Elizabeth Prommer: Je mehr Frauen einem Filmteam angehören, desto mehr Frauen seien auch auf der Leinwand zu sehen. Generell seien Frauen im deutschen Kino unterrepräsentiert.

Quelle: dpa