Demo für Neuwahlen in Österreich

18.05.2019 | 14:58 Uhr
In der Video-Affäre ist Österreichs Vizekanzler Strache zurückgetreten. Vielen Österreichern reicht das nicht als Konsequenz.
Demonstranten vor dem Bundeskanzleramt in Wien.Quelle: Herbert Neubauer/APA/dpa
Die Krisensitzung im österreichischen Kanzleramt zur Video-Affäre ist von Protesten begleitet worden. Nach Angaben der Polizei versammelten sich rund um den Ballhausplatz in der Wiener Innenstadt etwa 2.000 bis 3.000 Demonstranten. Sie forderten lautstark Neuwahlen.

Im Kanzleramt wurde am Nachmittag über das weitere Vorgehen beraten. Es geht darum, ob die ÖVP-FPÖ-Koalition in neuer personeller Zusammensetzung weiterregiert oder Neuwahlen angepeilt werden sollen.
Quelle: dpa