Erdbeben erschüttert den Iran

08.11.2019 | 07:09 Uhr
Ein Erdbeben hat den Nordwesten des Irans erschüttert. Die genauen Auswirkungen sind noch unbekannt, doch auch Menschen sterben.
Aufzeichnung eines Seismographen.Quelle: Oliver Berg/dpa/Archivbild
Bei einem Erdbeben der Stärke 5,9 im Nordwesten des Irans sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen und mehr als 300 weitere verletzt worden. Die Behörden rechnen zudem mit weiteren Todesopfern, berichten iranische Staatsmedien.

Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS ereigneten sich die Erdstöße am frühen Freitagmorgen rund 50 Kilometer nordöstlich von Hashtrud, einer Stadt in Richtung der Grenzen zu Armenien und Aserbaidschan. Erdbeben gibt es im Nordwesten des Irans des Öfteren.