Steuer auf Tampons soll sinken

07.11.2019 | 21:02 Uhr
Bewegung in der Debatte um die Steuer für Menstruationsartikel: Nun sollen Tampons und Binden tatsächlich bald günstiger werden. Der Bundesrat muss allerdings noch zustimmen.
Eine Frau hält ein Tampon in der Hand. ArchivbildQuelle: Federico Gambarini/dpa
Für weibliche Hygiene-Produkte wie Tampons und Damenbinden soll künftig nur noch der ermäßigte Mehrwertsteuersatz verlangt werden. Das hat der Bundestag beschlossen.

Wenn die Länderkammer ebenfalls grünes Licht gibt, sinkt die Umsatzsteuer auf Produkte zur Monatshygiene von 19 auf sieben Prozent. Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz ist für wichtige Güter des täglichen Bedarfs vorgesehen. Zehntausende "Tampon Tax"-Gegner hatten eine Online-Petition unter dem Motto "Die Periode ist kein Luxus" unterstützt.

Mehr zum Thema