Haftar verlässt Russland ohne Deal

14.01.2020 | 08:11 Uhr
Feuerpause und Verhandlungen: Die Suche nach einer Lösung für den Bürgerkrieg in Libyen schien auf einem guten Weg zu sein - vielleicht ein Trugschluss.
Der libysche General Chalifa Haftar. ArchivbildQuelle: Mohammed Elshaiky/EPA/dpa
Der libysche General Chalifa Haftar hat Moskau verlassen, ohne das Abkommen über eine Waffenruhe zu unterzeichnen. Eine Sprecherin des russischen Außenministeriums sagte der Nachrichtenagentur AFP, dass Haftar bereits abgereist sei.

Der General, der einen Großteil des Ostens und Südens von Libyen kontrolliert, hatte sich am Montagabend Bedenkzeit für das bereits vom libyschen Regierungschef Fajes al-Sarradsch unterschriebene Abkommen erbeten. Seit Sonntag ist in dem Bürgerkriegsland eine Feuerpause in Kraft.

Mehr zum Thema