: Warum sich diese Promis nicht impfen lassen

24.10.2021 | 14:34 Uhr
Mittlerweile sind immer mehr Menschen geimpft. Einige Prominente lassen sich vorerst nicht gegen Covid-19 impfen. Was ihre Beweggründe sind:
Ein paar Promis wollen sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Quelle: dpa
Gegen Corona impfen lassen - ja oder nein? Diese Frage dürfte sich praktisch jeder während der Corona-Pandemie gestellt haben.
Diese Promis haben die Impf-Frage für sich erstmal mit einem Nein beantwortet. Das sind ihre Gründe:
Fußballprofi Joshua Kimmich Quelle: AP
Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich hat sich aufgrund "persönlicher Bedenken" noch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Er habe Bedenken, "gerade was fehlende Langzeitstudien angeht", sagte Kimmich nach dem 4:0 (2:0) des deutschen Rekordmeisters Bayern München gegen die TSG Hoffenheim bei Sky.
Auch wenn er eine Impfung bisher ablehne, sei er sich seiner "Verantwortung bewusst", sagte der 26-Jährige: "Ich halte mich an die Hygienemaßnahmen und werde alle zwei, drei Tage getestet." Kimmich betonte zudem, dass er "kein Corona-Leugner oder Impfgegner" sei. Daher sei es "sehr gut möglich, dass ich mich bald impfen lasse".
Model Doutzen KroesQuelle: dpa
Supermodel Doutzen Kroes sorgte für emotional aufgeladene Diskussionen bei Instagram. Der Grund: Kroes, die fast sieben Millionen Follower hat, spricht sich in in zwei Postings klar gegen eine Corona-Impfung aus.
"Ich werde mich nicht zur Impfung zwingen lassen. Ich werde mich nicht dazu zwingen lassen, meine Gesundheit unter Beweis zu stellen, um an der Gesellschaft teilzuhaben", schreibt das Model. Zudem werde sie "den Ausschluss von Menschen auf Basis ihres medizinischen Status nicht akzeptieren".
Doutzen Kroes auf Instagram
Schauspielerin Eva HerzigQuelle: imago
"Diese Impfung ist mir noch zu unerforscht", erklärte Schauspielerin Eva Herzig der Bild am Sonntag im Juni. "Ich habe zu viele Berichte gelesen über Impfschäden. Die Langzeitfolgen einer Impfung sind auch noch nicht klar."
Das Echo für diese Corona-Aussagen war laut. "Ich werde in die rechte Ecke gestellt und als Corona-Leugnerin abgestempelt", beklagt sie und beteuert: "Beides ist so heftig wie falsch." In sozialen Netzwerken positioniert sie sich deutlich gegen rechte Hetze.
Basketballer Kyrie IrvingQuelle: epa
US-Basketballprofi Kyrie Irving ist ein Topstar der Brooklyn Nets und verzichtet bislang auf eine Impfung gegen das Coronavirus. Beim Trainingsauftakt in New York durfte er deshalb nicht mitmachen.
Trotz der beruflichen Einschränkungen scheint Irving in dieser Frage nicht mehr daran zu denken, doch noch einzulenken. "Ich tue das, was am besten für mich ist. Ich kenne die Konsequenzen und wenn das bedeutet, dafür verurteilt und dämonisiert zu werden, dann ist das eben so", erklärte sich Irving in einem Livestream auf Instagram.
Es gehe ihm dabei nicht um Geld, sondern um die Freiheit der Menschen, selbst zu entscheiden, was gut für sie sei.
Quelle: ZDF, dpa, SID, Reuters

Hintergründe zu Covid-19

Mehr

Die wichtigsten Daten zum Coronavirus

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise