: Hacker greifen Irlands Gesundheitsdienst an

14.05.2021 | 11:00 Uhr
Hacker haben den irischen Gesundheitsdienst angegriffen. Ziel seien vor allem Informationen aus den IT-Systemen gewesen. Vorsorglich seien alle Systeme heruntergefahren worden.
Irland schaltet Computer-System des Gesundheitsdiensts nach Cyberattacke ab Quelle: imago
Der irische Gesundheitsdienst ist zur Zielscheibe eines Cyberangriffs geworden. Man habe die eigenen IT-Systeme nach einem "signifikanten Ransomware-Angriff" vorsorglich heruntergefahren, teilte der Gesundheitsdienst auf Twitter mit. Corona-Impfungen seien jedoch nicht von dem Ausfall betroffen, sie sollten wie geplant stattfinden.
Tweet des irischen Gesundheitsdienstes

Noch unklar, wer dahinter steckt

Bei sogenannten Ransomware-Attacken verschlüsseln Hacker Daten auf Computern und verlangen meist Lösegeld für die Freigabe. Man werde die Situation weiter prüfen, so der Gesundheitsdienst. Wer hinter dem Angriff steckt, war zunächst unklar.
Es ist ein sehr ausgefeilter Angriff, nicht nur eine Standardattacke.
Paul Reid, Chef von Health Service Executive (HSE)
Ein Krankenhaus in Dublin musste der Nachrichtenagentur PA zufolge wegen des Angriffs die meisten Routinetermine zunächst absagen. Nur Schwangere und Notfallpatienten würden noch behandelt.
Bei der Cyberattacke wurde nach ersten Erkenntnissen ähnliche Ransomware wie bei dem Hackerangriff auf die größte Pipeline in den USA vor einer Woche verwendet. Diese Attacke war nach Angaben der US-Bundespolizei von der kriminellen Gruppe Darkside ausgeführt worden und hatte zu Panikkäufen an Tankstellen entlang der Ostküste der USA geführt.

Ransomware

  • Der Begriff Ransomware steht für eine Spezies von Schadprogrammen, die den Zugriff auf Daten und Systeme einschränken oder unterbinden.
  • Für die Freigabe wird dann ein Lösegeld (englisch: Ransom) verlangt.
  • Entweder sperrt ein solches Schadprogramm den kompletten Zugriff auf das System oder es verschlüsselt bestimmte Nutzerdaten.
  • Besonders verbreitet ist Ransomware, die sich gegen Windows-Rechner richtet. Prinzipiell aber können alle Systeme von Ransomware befallen werden.

Quelle: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Quelle: dpa, afp

Mehr zu Cyberattacken