: Zahl der Unfalltoten deutlich zurückgegangen

21.08.2020 | 12:15 Uhr
Die Corona-Krise hatte ein geringeres Verkehrsaufkommen zur Folge. Dadurch ging auch die Zahl der Unfälle auf deutschen Straßen zurück.
Historischer Tiefstand bei den Unfalltoten im ersten Halbjahr: Noch nie seit der deutschen Wiedervereinigung sind so wenige Menschen bei Verkehrsunfällen getötet oder verletzt worden. Das durch die Corona-Pandemie geringere Verkehrsaufkommen habe sich deutlich auf das Unfallgeschehen im Straßenverkehr ausgewirkt, erklärte das Statistische Bundesamt am Freitag. Die wichtigsten Zahlen im Überblick:
Quelle: ZDF
  • In den ersten sechs Monaten starben 1.281 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen.
  • Nach vorläufigen Ergebnissen der Behörde waren das 195 Menschen oder 13,2 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2019.
  • Die Zahl der Verletzten ging um 18,7 Prozent auf knapp 148.100 zurück.
  • Insgesamt verzeichnete die Polizei in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 18,3 Prozent weniger Unfälle auf als im ersten Halbjahr 2019.
  • Die Zahl sank auf rund 1,1 Millionen. Damit erreichte die Zahl aller Fälle den zweitniedrigsten Wert seit der deutschen Wiedervereinigung. Nur im ersten Halbjahr 1998 gab es weniger Unfälle.
  • Bei knapp 954.600 Unfällen im ersten Halbjahr 2020 blieb es bei Sachschäden - ein Rückgang um 18,6 Prozent.
  • Bei rund 118.700 Unfällen gab es Verletzte oder Tote.
Quelle: dpa

Mehr zum Thema Verkehr