: Biden und Putin treffen sich im Juni in Genf

25.05.2021 | 16:05 Uhr
Unter Donald Trump nahmen die Spannungen zwischen Russland und den USA zu. Ob es unter Joe Biden anders wird, ist offen. Nun steht zumindest ein Treffen mit Wladimir Putin fest.
Russlands Präsident Wladimir PutinQuelle: ap
Der russische Präsident Wladimir Putin hat einem Gipfeltreffen mit seinem US-Kollegen Joe Biden zugestimmt. Das Treffen sei für den 16. Juni in der Schweiz in Genf geplant, teilte der Kreml am Dienstag in Moskau mit. Putin hatte lange offengelassen, ob er Bidens Einladung annimmt.
Die Präsidialämter in Washington und Moskau nannten am Dienstag übereinstimmend den 16. Juni als Termin. Themen seien die Coronavirus-Pandemie, regionale Konflikte, Atomwaffen und die bilateralen Beziehungen, hieß es in der russischen Erklärung.

Russland und USA wollen "Normalisierung der Beziehungen"

Zuvor hatten Russland und die USA am Montag in Genf vorbereitende Gespräche für das Gipfeltreffen geführt. Bidens Sicherheitsberater Jake Sullivan und der Sekretär des russischen Sicherheitsrates, Nikolaj Patruschew, hätten über eine Reihe von Themen diskutiert, erklärten das Weiße Haus und der russische Sicherheitsrat laut Agentur Tass.
Der Streit zwischen Russland und den USA verschärft sich, nachdem US-Präsident Joe Biden Staatschef Wladimir Putin als "Killer" bezeichnete. "Biden sieht Putin als Opponenten", so ZDF-Korrespondentin Ines Trams.
Dabei sei es vor allem um das Thema strategische Stabilität gegangen. Aus dem Weißen Haus hieß es zudem, das Treffen sei ein wichtiger Schritt zur Vorbereitung eines Gipfels gewesen. Die USA erklärten weiter:
Beide Seiten haben sich zuversichtlich gezeigt, dass in einer Reihe von Bereichen akzeptable Lösungen gefunden werden können.
Eine Normalisierung der Beziehungen sei im Interesse beider Länder.
Quelle: dpa, Reuters

Mehr zu Biden und Putin