: Bundestagswahl: Wer vertritt Ihre Position?

02.09.2021 | 11:22 Uhr
Steuern, Klima, Corona: Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl fragt mit Hilfe von verschiedener Thesen ab, welche Partei Ihnen am nächsten steht.
Am 26. September ist Bundestagswahl. Rund 60,4 Millionen Deutsche in 299 Wahlkreisen sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben - darunter etwa 2,8 Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler. Insgesamt kandidieren 47 Parteien mit ihren Bundestagswahlvorschlägen.

709 Abgeordnete, sechs Fraktionen im Bundestag

Derzeit regiert noch eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie tritt bei der Wahl nicht mehr an, dafür gehen Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) und Olaf Scholz (SPD) als Spitzenkandidaten ins Rennen ums Kanzleramt.
Im Bundestag sitzen insgesamt 709 Abgeordnete aus sechs Fraktionen. Neben den Regierungsparteien sind auch AfD, FDP, Grüne und Linke vertreten.

Thesen im Wahl-O-Mat zu Corona, Klima, Mieten

Thesen, zu denen im Wahl-O-Mat Stellung bezogen werden kann, sind zum Beispiel ein generelles Tempolimit auf Autobahnen, gesetzliche Begrenzung von Mieterhöhungen, Erhöhung der Verteidigungsausgaben.
Die Themen Klima und Energie (Kohleausstieg, Nord Stream 2, Anstieg des CO2-Preises) sowie Finanzen und Rente (Vermögenssteuer, höherer Mindestlohn, gesetzliche Rentenversicherung für alle Erwerbstätigen) sind mit mehreren Thesen angesprochen. Aber das Thema Corona kommt beispielsweise über Patente und Homeoffice zur Sprache.

Wahl-O-Mat gibt es seit 2002 zu Wahlen in Deutschland

Wie bei jedem Wahl-O-Mat wurden den Parteien im Vorfeld 38 Thesen vorgelegt, die 39 Parteien beantwortet haben. Wer wissen will, welche Partei am ehesten mit den eigenen Interessen und Vorstellungen übereinstimmt, kann bei den einzelnen Thesen "stimme zu", "neutral" und "stimme nicht zu" auswählen. Zudem können bestimmte Themen stärker gewichtet werden. Daraus errechnet der Wahl-O-Mat am Ende die Übereinstimmung.
Das ZDF ist Medienpartner des Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Den Wahl-O-Mat gibt es in Deutschland seit 2002. Seitdem wurde er bei Wahlen zum Europäischen Parlament, bei Landtagswahlen und Bundestagswahlen eingesetzt. Insgesamt wurde der Wahl-O-Mat im Vorfeld von Wahlen mehr als 85 Millionen Mal genutzt.
Quelle: ZDF

Themenschwerpunkte zur Bundestagswahl

Nachrichten zur Bundestagswahl