: EM-Fanzone geschlossen, Impfpflicht in Firmen

18.06.2021 | 20:09 Uhr
Wegen stark steigender Corona-Neuinfektionen ruft Bürgermeister Sobjanin die Impflicht für Unternehmen aus - auch die EM-Fanzone wird geschlossen.
In Moskau ist die Impfskepsis groß, die Zahl der Neuinfektionen steigt. Die Stadt führt nun eine Impfpflicht für einige Branchen ein.
Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen schließt Moskau seine Fanzone zur Fußball-EM und verbietet alle Freizeitveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmern. Auch Clubs und Diskotheken müssen schließen, wie Bürgermeister Sergej Sobjanin am Freitag auf seiner Website schrieb:
Ich wollte das nicht tun, aber ich muss.

Behörden: Neuinfektionen wegen neuer Varianten

Die Behörden meldeten am Freitag mehr als 9.000 Neuinfektionen in Moskau - dreimal so viele wie vor zwei Wochen und die höchste Zahl seit Beginn der Corona-Pandemie vor anderthalb Jahren. Als Grund für den starken Anstieg vermuten die Behörden neue Virusvarianten.
"Höchstwahrscheinlich haben wir es mit neuen Varianten zu tun, die aggressiver sind und sich schneller verbreiten", sagte Sobjanin. Er sprach von einer "enormen Dynamik" bei der Ausbreitung des Virus, die es bei den vorangegangenen Corona-Wellen nicht gegeben habe.

Russland mit am schwersten betroffen

Russland ist derzeit eines der am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder. Die Ansteckungszahlen steigen landesweit und besonders in den Metropolen Moskau und St. Petersburg. Zugleich geriet die Impfkampagne ins Stocken. In der Hauptstadt haben von rund zwölf Millionen Einwohnern bislang erst 1,8 Millionen mindestens eine Impfdosis erhalten.
In Moskau steigen die Infektionszahlen: Die medizinische Routine-Versorgung für Nicht-Geimpfte soll eingeschränkt werden. Drastische Maßnahmen auch in Lissabon. Ein Überblick.
Bürgermeister Sobjanin hatte deshalb am Dienstag eine Impfpflicht für Beschäftigte des Dienstleistungssektors angeordnet.
Zuvor hatte er diese Woche per Dekret für arbeitsfrei erklärt; lediglich systemrelevante Berufe sind davon ausgenommen. Auch ließ er alle öffentlichen Spielplätze bis Sonntag sperren. Als Motivation für eine Impfung rief er zudem eine Auto-Tombola ins Leben.
Wegen zu hoher Corona-Zahlen wird in Moskau das Leben wieder eingeschränkt.

Braun rät Fans von Reisen nach London ab

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) riet deutschen Fans wegen der besonders ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus von Reisen zu den Halbfinalspielen und zum Finale der Fußball-EM in London ab. Die Ausbreitung der Delta-Variante in Großbritannien sei seine "große Sorge", sagte Braun dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Er verwies darauf, dass die Bundesregierung Großbritannien im Mai als Virusvariantengebiet eingestuft hatte.
Fußballfans müssten sich deshalb nach einer Reise zu den EM-Spielen in London in Deutschland für zwei Wochen in Quarantäne begeben.

Portugals Hauptstadt macht ebenfalls dicht

Portugal verhängte derweil wegen steigender Corona-Infektionszahlen neue Einschränkungen für die Hauptstadt Lissabon. Nicht unbedingt notwendige Reisen in und aus der Hauptstadtregion sind übers Wochenende verboten.
Die spanische Regierung kündigte dagegen ein Ende der Maskenpflicht im Freien an. Ab 26. Juni muss draußen in der Öffentlichkeit keine Maske mehr getragen werden, wie Ministerpräsident Pedro Sánchez am Freitag sagte. "In den nächsten Tagen werden unsere Straßen und unsere Gesichter wieder ihr normales Aussehen zurückbekommen", sagte der Regierungschef bei einem Besuch in Barcelona.
Quelle: von Antoine Lambroschini, AFP

Hintergründe zu Covid-19

Mehr

Die wichtigsten Daten zum Coronavirus

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Krise