: Laschet: Kein Lockdown für Geimpfte

10.08.2021 | 23:48 Uhr
Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet startet am Mittwoch in die heiße Wahlkampfphase. Im ZDF verteidigt er die aktuelle Corona-Politik.
NRW-Ministerpräsident Laschet verteidigt die beschlossenen Maßnahmen des Bund-Länder-Treffens zur Test-Pflicht von Nicht-Geimpften. Dass diese dann die Tests selbst bezahlen müssen, verstärke die "Anreize zum Impfen".
Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) startet am Mittwoch nun doch mit seiner Wahlkampftour, die eigentlich schon in der vergangenen Woche hätte beginnen sollen. Im ZDFheute journal nimmt er Stellung zur Corona-Politik.
Sehen Sie das ganze Interview oben im Video - oder lesen es hier Auszüge. Das sagt Armin Laschet zu ...

... der aktuellen Corona-Politik in Deutschland

"Geschafft haben wir, dass wir uns heute darauf geeinigt haben, die Anreize zum Impfen zu erhöhen, das war heute das Ziel, das ist gelungen. (...) Wer sich der Solidargemeinschaft entzieht, wird in Zukunft auch für seine Tests bezahlen müssen. Und ich gehe davon aus, (...) dass es uns so gelingt, die Impfquote nach oben zu bringen. (...) Der Geimpfte wird keinen Lockdown mehr erleben, das war unsere klare Botschaft."

... Ungeimpften

"Die ganze Kraft muss jetzt darauf gehen, mehr Menschen zum Impfen zu bringen, vor allem die gar keine Impfgegner sind, sondern aus vielerlei Gründen das nicht gemacht haben. Die müssen wissen, es wird für sich schwerer, sie werden an bestimmten Dingen nicht mehr ohne Test teilnehmen können. Und sie werden den auch selbst bezahlen müssen. Und das ist auch fair gegenüber den vielen Geimpften, die einen Beitrag zur Solidargemeinschaft leisten."

... Inzidenz und ihrer Bedeutung

"Wir haben heute zum ersten Mal gesagt, es sind drei Faktoren: die Inzidenz, die Krankenhausbelegung und die Impfquote. Danach muss man jeweils die Lage beurteilen. Bei allen Entscheidungen müssen diese drei Kategorien berücksichtigt werden, das fließt auch in alle Entscheidungen im Moment ein. Ich finde, das ist ein großer Schritt. Ich habe lange dafür geworben, nicht nur auf die Inzidenzen zu schauen."

Mehr zu Laschet und zur Wahl