: Laschet sagt Merz wichtige künftige Rolle zu

31.08.2021 | 16:08 Uhr
Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet sieht den CDU-Politiker Friedrich Merz nach der Wahl in einer "wichtigen Rolle". Seinen SPD-Rivalen Olaf Scholz geht Laschet scharf an.
Friedrich Merz soll nach dem Willen von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet in der Bundespolitik wieder wichtig werden.Quelle: dpa
Der CDU-Wirtschaftspolitiker Friedrich Merz wird laut Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet auch künftig eine entscheidende Rolle bekommen. Bei einer Veranstaltung des Wirtschaftsrats der CDU sagte Laschet über Merz:
Er ist das wirtschafts- und finanzpolitische Gesicht, der auch die Bundespolitik prägen wird nach der Bundestagswahl.
Armin Laschet über Friedrich Merz
Die Union habe "eine breite Mannschaft", zu der auch Merz gehöre, so Laschet. Das Team um ihn werde bald sichtbar werden, rechtzeitig vor der Wahl Ende September. Der frühere Fraktionschef Friedrich Merz war Laschet im Kampf um den Parteivorsitz unterlegen.

Laschet fordert klare Scholz-Aussage zu Linkspartei

Dann werde hoffentlich auch SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz mal gefragt, wo eigentlich sein Team sei:
Wo sind denn all die Leute, die ihr jetzt irgendwo festbindet in Hinterzimmern, damit die bloß keine Interviews geben. Die will ich sehen, die dann da Minister werden.
Armin Laschet an die SPD gerichtet
Der Wahlkampf der SPD ist voll auf Scholz zugeschnitten, der in Umfragen wesentlich bessere persönliche Zustimmungswerte hat als Laschet.
Das System Scholz: beharrlich sein, Ausdauer zeigen, Tiefschläge bis zur Selbstverleugnung wegstecken.
Laschet forderte Scholz erneut auf, eine Koalition mit den Linken auszuschließen. "Das ist eine Partei, die gehört nicht in deutsche Regierungen." Die Bundestagswahl werde knapp, es gehe um eine Richtungsentscheidung.

Laschet: SPD will sich Option wegen FDP offenhalten

Die SPD wolle sich das als Option erhalten, um am Ende Druck auf die FDP machen zu können, in eine Regierung mit SPD und Grünen einzutreten. "Deshalb erwarte ich klipp und klar: Ja oder nein, wird die Linkspartei an einer Regierung in Deutschland beteiligt?" Laschet fügte mit Blick auf Scholz hinzu:
Ich finde, wir können von dem, der Kanzler werden will, eine klare Aussage erwarten. Das ist das Minimum, was jetzt erfolgen muss.
Armin Laschet über Olaf Scholz
Quelle: Reuters, dpa

Themenschwerpunkte zur Bundestagswahl

Nachrichten zur Bundestagswahl