Interview

: Roth: Munition statt neuer Waffensysteme

06.02.2023 | 09:27 Uhr
SPD-Außenpolitiker Roth fordert die Einhaltung von Waffen-Zusagen an die Ukraine - und lehnt Debatten über neue Waffensysteme ab. Es gehe um "Verstetigung", sagte er im ZDF.

"Wir müssen die Ukrainer so ausstatten, dass sie sich verteidigen können und besetzte Gebiete befreien können", so Michael Roth, SPD, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses.

06.02.2023 | 05:25 min
Der SPD-Außenpolitiker Michael Roth hält es nicht für zielführend, über "immer neue Waffensysteme" für die Ukraine zu sprechen. Stattdessen solle das Zugesagte schnell geliefert werden, sagte Roth am Montag im ZDF Morgenmagazin.
[Welche Rolle könnten die Leopard-Panzer für die ukrainische Armee spielen? Der Sprecher der ukrainischen Armee Ost im ZDF-Interview]

Roth fordert "Verstetigung"

Auch Munition sei wichtig: Expertinnen und Experten zufolge sei der Westen nicht in der Lage, "so schnell die Munition wieder herzustellen, die die Ukraine in einem Monat" verbrauche.
Jetzt geht es um die Verstetigung. Munition, Instandsetzung, Reparatur.
SPD-Außenpolitiker Michael Roth 
Zu den stockenden Waffenlieferungen sagte er, Deutschland sei "ganz konkret", ebenso Polen, Großbritannien, die USA und Kanada. Aber zur europäischen Allianz für den Leopard-2-Kampfpanzer gehörten noch andere. "Da müssen jetzt auch die anderen Staaten liefern".

Die Ukraine fordert schnelle Lieferung der zugesagten Leopard-Panzer, doch es kommt zu Verzögerungen.

06.02.2023 | 01:52 min

Roth: Verantwortliche zur Rechenschaft ziehen

Roth ist Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag. Dort findet am Montag eine öffentliche Anhörung mit Expertinnen und Experten zur Strafverfolgung im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg statt.
Dazu sagte Roth, Russland begehe täglich Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Wir schulden es den Opfern, dass wir das aufarbeiten und dass wir dann auch die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen.
SPD-Außenpolitiker Michael Roth 
Aktuelle Meldungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit in unserem Liveblog:
Quelle: ZDF, AFP

Themen

Aktuelle Nachrichten zur Ukraine