Interview

: Ziemiak: "Merz hat Partei hinter sich"

30.12.2021 | 10:46 Uhr
Nach einem desaströsen Jahr für die CDU, hat Generalsekretär Paul Ziemiak Bilanz gezogen - und Unterstützung für Friedrich Merz auf der Position des Parteivorsitzenden bekräftigt.

"Es war nicht nur ein Fehler, sondern viele Fehler", die zu einem desaströsen Jahr für die CDU geführt hätten, so Generalsekretär Paul Ziemiak. Er blicke aber "sehr optimistisch auf das neue Jahr und die Landtagswahlen".

30.12.2021 | 06:38 min
Erstmals seit 16 Jahren findet sich die CDU in der Opposition wieder. Wie konnte es dazu kommen? Ist Friedrich Merz die richtige Besetzung für eine Neuaufstellung? Wie geht es weiter mit der Partei? Fragen an CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak:

Worin sehen Sie die Gründe für die Niederlage bei der Bundestagswahl?

"Es gibt ganz viele Gründe für das schlechte Ergebnis, das wir erzielt haben.
Das war natürlich auch die Auseinandersetzung um die Kanzlerkandidatur.
Paul Ziemiak
Es war nicht nur ein Fehler, sondern viele Fehler und deswegen haben wir auch sofort nach der Bundestagswahl damit begonnen diese Fehler aufzuarbeiten intern mit Kommissionen.
Auch die neue Führung der CDU Deutschland wird dann einen ersten Zwischenbericht bekommen über das, was wir zusammengetragen haben mit vielen auch kritischen Stimmen innerhalb der eigenen Partei."

Halten Sie Friedrich Merz für die richtige Aufstellung?

"Wir hatten drei ausgezeichnete Kandidaten, aber das Votum der Basis war eindeutig und deswegen kann man sagen, es gibt eine überwältigende Mehrheit und Unterstützung für Friedrich Merz auf der Position des Parteivorsitzenden und deswegen wird das auch der Vorschlag sein des Bundesvorstandes.
Was wir jetzt brauchen nach diesem starken Votum der Basis ist ein klarer Kurs, eine Neuaufstellung der Union für dieses wichtige Jahr 2022."
Friedrich Merz hat die Partei hinter sich und auch die Unterstützung von allen, die Verantwortung tragen in der Union.
Paul Ziemiak

Werden die Landtagswahlen 2022 zum Schicksalsjahr für die CDU?

"Also ich blicke sehr optimistisch auf das nächste Jahr und auch auf die Landtagswahlen, weil wir jetzt eine klare Entscheidung getroffen haben. Die Partei wird sich jetzt neu aufstellen auf dem Bundesparteitag mit einem klaren Votum für Friedrich Merz.
Damit starten wir schon mal stark und eindeutig in dieses Jahr und dann werden wir bei den Landtagswahlen nochmal die Unterschiede deutlich machen zwischen der guten Regierungspolitik beispielsweise in Nordrhein-Westfalen von Hendrik Wüst und den Alternativen, die es dort gibt."
Deswegen werden das gute Landtagswahlen und vor allem auch gute Wahlergebnisse sein für die Union. Davon bin ich überzeugt.
Paul Ziemiak
Quelle: ZDF

CDU, Merz und die verlorene Bundestagswahl