: St. Brown-Brüder schreiben NFL-Geschichte

21.09.2021 | 10:19 Uhr
Mit Equanimeous St. Brown und Amon-Ra St. Brown stand erstmals in der NFL ein deutsches Brüderpaar auf dem Feld. Der ältere hatte es erst kurz vor dem Duell in den Kader geschafft.
Equanimeous St. Brown (l.) und Amon-Ra St. Brown nach ihrem ersten Brüderduell in der NFL.Quelle: dpa
Nach dem ersten deutschen Bruderduell in der NFL-Geschichte standen Equanimeous St. Brown und Amon-Ra St. Brown Arm in Arm und ließen sich von ihrer Mutter fotografieren. Miriam Brown aus Leverkusen und ihr Mann John Brown saßen ganz dicht am Rand des legendären Lambeau Fields in Green Bay, als die Packers ihr Heimdebüt gegen die Detroit Lions 35:17 gewannen - und zwei ihrer drei Söhne vor mehr als 70.000 Zuschauern mittendrin waren.
Sie können sehr stolz auf uns sein. Es gibt nicht viele Eltern, die sagen können, dass sie zwei Söhne haben, die auf demselben NFL-Feld Monday Night Football spielen.
Amon-Ra St. Brown
Das sagte Amon-Ra St. Brown der Deutschen Presse-Agentur nach dem zweiten NFL-Spiel seiner Karriere. Der 21-Jährige war im Mai von den Detroit Lions gedraftet worden und feierte am vergangenen Wochenende sein NFL-Debüt.
Es war ein Wechselbad der Gefühle: Amon-Ra St. Brown hat es geschafft und spielt in der kommenden Saison in der NFL. Die Detroit Lions haben ihn in Runde 4 des Draft ausgewählt.
Im Spiel am Montagabend war Amon-Ras Statistik deutlich besser als die seines drei Jahre älteren Bruders. Der 21-Jährige fing drei Pässe seines Quarterbacks Jared Goff für 18 Yards. Der 24-Jährige Equanimeous fing einen Ball und hatte dabei keinen Raumgewinn.

Last-Minute-Berufung von Equanimeous

Dass Equanimeous überhaupt auf dem Feld stand, war aber schon ein Erfolg für sich - schließlich hatten die Packers ihn nach einer Verletzung in der Saisonvorbereitung vor 20 Tagen zunächst entlassen und nur noch als Teil des Trainingskaders behalten. Dann die Überraschung: Nur wenige Stunden vor dem Spiel holten die Packers Equanimeous zurück in den aktiven Kader.
Die St. Brown-Brüder und der Traum vom Football-Profi.
"Das hat viel Spaß gemacht. Es ist das erste Mal, dass ich gegen ihn gespielt habe", sagte Amon-Ra St. Brown. Beide Brüder spielen als Passempfänger für den Angriff ihrer Mannschaften, sind also normalerweise nicht gleichzeitig auf dem Platz. Einmal aber begegneten sich die beiden in Kalifornien aufgewachsenen Sportler dann doch auf dem Spielfeld. "Er war beim Kickoff, ich war im Kickoff-Return", erzählte Amon-Ra.
Als die Szene im letzten Viertel zu Ende und der ältere dem Zusammenstoß mit dem jüngeren Bruder durch einen Richtungswechsel entgangen war, zeigten die Fernsehbilder gerade noch das Abklatschen. Die Freude über ihr erstes NFL-Duell war aber beiden trotz der Helme anzumerken.
Der Podcast, in dem auch an der Torwand geschossen wird.
Quelle: dpa, SID

Mehr zum American Football