: Flick: Müller und Hummels sollen bleiben

10.08.2021 | 13:01 Uhr
Der neue Bundestrainer Hansi Flick plant weiter mit Thomas Müller und Mats Hummels. Die beiden 2014er-Weltmeister hatten bei der EM 2020 ihr Comeback gegeben.
Hat Hermann Gerland und Benedikt Höwedes in sein Team geholt: Hansi FlickQuelle: dpa
Der neue Fußball-Bundestrainer Hansi Flick will weiterhin auf Thomas Müller und Mats Hummels setzen, sofern die beiden in ihrem Verein entsprechende Leistungen liefern. Marco Reus, der seine Teilnahme an der Fußball-EM vor der Nominierung abgesagt hatte, kann sich sogar konkrete Hoffnungen auf weitere Spiele für die DFB-Auswahl machen

"Beste Spieler Deutschlands für Deutschland"

"Die besten Spieler werden eingeladen. Wenn sie Top-Leistung abrufen, dann sind sie Teil dieser Mannschaft", sagte Flick bei seiner Vorstellung in Frankfurt/Main.
Die Rio-Weltmeister Müller und Hummels waren von Joachim Löw nach ihrer Ausbootung im März 2019 für die EM 2020 zurück in die Nationalmannschaft geholt worden. "Es ist wichtig, dass die besten Spieler Deutschlands auch für Deutschland spielen", betonte Flick.

Keine weiteren Rücktritte

Der 56-Jährige lobte auch Marco Reus und Mario Götze. Reus sei "einer der besten Spieler im letzten Drittel". Götze sei in Eindhoven "wieder in die Spur gekommen".
Außer Toni Kroos wird es keinen weiteren Rücktritt aus der Nationalmannschaft geben. "Nein", antwortete Flick auf die Frage, ob weitere Spieler Abschied nehmen werden.
Hansi Flick ist in Frankfurt/Main als neuer Fußball-Bundestrainer vorgestellt worden. Seine wichtigsten Aussagen bei der Pressekonferenz.

Flick holt Gerland und Höwedes

Zudem will Flick Trainer-Routinier Hermann Gerland zukünftig in seinem Team einbauen. "Hermann Gerland hat seine Bereitschaft signalisiert. Da müssen wir uns im Detail unterhalten, welche Aufgabe er ausfüllen kann", so Flick.
Er ist einer der ehrlichsten Menschen, die ich erlebt habe. Und ich glaube, er tut uns als Verband auch gut
Flick über Gerland
Gerland assistierte Flick zuletzt beim FC Bayern. In der DFB-Elf soll Gerland wohl im Scoutingbereich tätig sein. Der Abgang des bisherigen DFB-Chefscouts Thomas Schneider war erst in der vergangenen Woche öffentlich geworden.
Neu im Team ist auch Ex-Nationalspieler Benedikt Höwedes, der als Bindeglied zwischen Mannschaft und DFB-Direktor Oliver Bierhoff fungieren wird.

Im September wieder WM-Qualifikation

Die ersten Länderspiele als Bundestrainer stehen für Flick Anfang September mit dem Dreierpack in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein, Armenien und Island an. In der Ausscheidungsgruppe für das Turnier 2022 in Katar ist die DFB-Auswahl derzeit Dritter. Nur der Tabellen-Erste qualifiziert sich sicher für die WM. Seinen ersten Kader will Flick am 26. August nominieren.
Quelle: dpa