: DFB-Frauen unterliegen in Frankreich

10.06.2021 | 23:29 Uhr
Trotz vieler Ausfälle verkaufen sich die DFB-Frauen im Testspiel in Frankreich gut. Nach 90 Minuten steht aber eine vermeidbare 0:1-Niederlage.
Die Französin Viviane Asseyi (r.) gegen Felicitas Rauch.Quelle: AP
Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat das vorletzte Länderspiel der Saison verloren. In Straßburg unterlag das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gegen Frankreich mit 0:1 (0:1).

Dali erzielt Siegtreffer aus der Distanz

Kenzi Dali markierte vor rund 3.000 Zuschauern - erst am Mittwoch waren 5.000 Besucher erlaubt worden - in der 30. Minute mit einem Distanzschuss die Führung der Gastgeberinnen, wobei Torfrau Merle Frohms etwas zu weit vor ihrem Tor stand und überrascht wurde.
Voss-Tecklenburg war aufgrund einer immer länger werdenden Liste prominenter Ausfälle zu zahlreichen Umstellungen gezwungen. Im Vergleich zum 3:1 gegen Norwegen im April standen nur noch Lena Oberdorf, Jana Feldkamp und Svenja Huth in der Startelf.

DFB-Team zunächst spielbestimmend

Auf Lina Magull, Sara Doorsoun, Sara Däbritz, Marina Hegering und Melanie Leupolz musste die Bundestrainerin kurzfristig wegen Verletzungen beziehungsweise Erkrankung verzichten, weitere Spielerinnen standen wegen Verletzungen von vornherein nicht zur Verfügung.
Trotz der Ausfälle waren die DFB-Frauen über weite Strecken der ersten Hälfte spielbestimmend und danach zumindest gleichwertig, sie verbuchten aber kaum zwingende Chancen. Frankreich war vor dem Tor gefährlicher und gewann deshalb nicht unverdient.
Quelle: dpa

Mehr zum Frauenfußball