: Kroos mit Real und Pep mit ManCity weiter

24.11.2021 | 23:55 Uhr
Nach Chelsea und Manchester United haben auch ManCity, PSG und Real Madrid vorzeitig das Achtelfinale der Champions League erreicht. Nicht nur Barcelona muss dagegen noch zittern.
Toni Kroos (li) von Real Madrid gegen Bruno von Sheriff TiraspolQuelle: dpa

Gruppe A

Manchester City steht als Sieger der Gruppe A in der Champions League fest. Gegen Verfolger Paris Saint-Germain drehte der englische Meister die Partie nach einem Rückstand und gewann noch mit 2:1 (0:0). Mit zwölf Punkten ist das Team von Trainer Pep Guardiola bei noch einem ausstehenden Spieltag nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.
Manchester City hat das Gigantenduell gegen Paris St. Germain in der Champions League gewonnen. Die Engländer siegten nach Rückstand mit 2:1.
Nach Kylian Mbappés Führungstor (50.) sah es so aus, als könnte PSG die Unruhe um die Wechselgerüchte von Trainer Mauricio Pochettino abschütteln. Doch Raheem Sterling (63.) und Gabriel Jesus (76.) führten die Cityzens zum Sieg. Von Platz zwei sind die Pariser aber nicht mehr zu verdrängen, da Leipzig einen 5:0 (4:0)-Kantersieg beim FC Brügge einfuhr.

Gruppe D

Auch in der Gruppe D sind die ersten beiden Plätze bereits sicher vergeben. Real Madrid revanchierte sich mit einem 3:0 (2:0) beim FC Sheriff Tiraspol für das überraschende 1:2 im Hinspiel. Der frühere Münchner David Alaba (30.), Ex-Nationalspieler Toni Kroos (45. +1) und Karim Benzema (55.) trafen. Der französische Nationalspieler war gerade erst wegen einer versuchten Erpressung mit einem Sexvideo zu einem Jahr Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt worden.
Der AC Mailand hält mit einem 1:0 bei Atletico Madrid die Hoffnung auf die K.o.-Runde am leben. Stadtrivale Inter steht nach dem 2:0 gegen Donezk bereits im Achtelfinale.
Inter Mailand hat sich dank eines Doppelpacks von Edin Dzeko mit 2:0 (0:0) gegen Schachtjor Donezk durchgesetzt und Platz zwei gesichert.

Gruppe B

Thiago Alcantara ebnete mit dem 1:0 (52.) den Weg zum fünften Sieg im fünften Spiel des FC Liverpool, der sich mit 2:0 (0:0) gegen den FC Porto durchsetzte. Den Schlusspunkt setzte Mohamed Salah (70.). Da im Parallelspiel der AC Mailand mit einem 1:0 (0:0) bei Atlético Madrid den ersten Sieg einfahren konnte, haben diese beiden Klubs und Porto noch die Hoffnung, die Gruppenphase zu überstehen.

Gruppe C

Besiktas Istanbul hat dagegen keine Chance mehr, im europäischen Wettbewerb zu überwintern. Die Türken gaben in der Gruppe von Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam eine Führung aus der Hand und unterlagen nach zwei Treffern von Sebastien Haller mit 1:2 (1:0). Ajax Amsterdam ist Platz eins nicht mehr zu nehmen. Ebenfalls weiter ist Sporting Lissabon nach dem 3:1 (2:0) gegen den BVB.
Titelverteidiger FC Chelsea hat Juventus Turin in der Champions-League-Vorrunde mit 4:0 abgefertigt. Der FC Barcelona steht nach einem 0:0 gegen Benfica Lissabon vor dem Aus.

Gruppe H

Titelverteidiger FC Chelsea gewann das Spitzenspiel der Gruppe H gegen das bereits qualifizierte Juventus Turin mit 4:0 (1:0). Trevoh Chalobah (25. Min.), Reece James (56.), Callum Hudson-Odoi (58.) und der eingewechselte Timo Werner (90.+5) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel. DFB-Spieler Antonio Rüdiger war an der Entstehung von drei Treffern beteiligt.

Gruppe F

Cristiano Ronaldo hatte Manchester United im ersten Spiel nach dem Aus von Trainer Ole Gunnar Solskjaer ebenfalls ins Achtelfinale der Königsklasse geführt. Der Portugiese erzielte beim 2:0 (0:0) bei Europa-League-Sieger FC Villarreal (2.) seinen sechsten Treffer im fünften Gruppenspiel. Der ehemalige Dortmunder Jadon Sancho, den Interimstrainer Michael Carrick von Beginn an aufbot, traf in der Schlussminute erstmals für United.
In der zweiten Partie der Gruppe F trennten sich die Young Boys Bern (4.) und Atalanta Bergamo (3.) nach einer turbulenten Schlussphase 3:3 (1:1).

Gruppe E

Der FC Barcelona (2.) tut sich derweil auch unter Neu-Trainer Xavi Hernandez schwer. Nach dem knappen 1:0 im Stadtderby gegen Espanyol am Wochenende kamen die Katalanen gegen Benfica Lissabon (3.) nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Damit muss Barcelona, zwei Punkte vor Lissabon, noch ums Weiterkommen zittern.
Am finalen Vorrundenspieltag trifft Barcelona auswärts auf den als  Gruppenersten bereits feststehenden FC Bayern München, Benfica zu Hause auf das Schlusslicht Dynamo Kiew.

Gruppe G

Auch der FC Salzburg hat eine vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale verpasst. Beim OSC Lille unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Jaissle mit 0:1 (0:1) und liegt nun einen Punkt hinter den Franzosen auf Platz zwei der Gruppe G. Im Gruppen-Endspiel geht es gegen den FC Sevilla (2:0 gegen den VfL Wolfsburg), der wiederum einen Punkt hinter Salzburg liegt.
Bei einem Sieg am letzten Spieltag gegen Tabellenführer OSC Lille wäre Wolfsburg durch den besseren Direktvergleich - abhängig vom Resultat des Parallelspiels - Gruppensieger oder Gruppenzweiter. Bei einem Remis oder gar einer Niederlage wäre die Europacup-Reise für den VfL jedoch zu Ende.
Quelle: dpa, sid, ZDF

Mehr Fußball

Mehr Fußball