Handball EM: Zittersieg gegen Lettland

13.01.2020 | 19:57 Uhr
Am Ende ar es doch knapp: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das letzte Vorrundenspiel gegen Lettland knapp mit 28:27 bezwungen. Die Mannschaft konnte wenig glänzen.
Knapp gewonnen: Deutschlands Timo Kastening im Spiel gegen Lettland.Quelle: dpa
Hauptrunde erreicht, aber kaum Hoffnungen auf das Halbfinale geweckt: Deutschlands Handballer haben mit einem glanzlosen 28:27 (16:11)-Zittersieg im Gruppenfinale gegen Lettland das drohende Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft nur mit Mühe abgewendet. Lediglich der gut aufgelegte Julius Kühn wusste am Montag vor 3540 Zuschauern in Trondheim mit acht Toren zu überzeugen.

Nach der 26:33-Pleite gegen Titelverteidiger Spanien geht das Team von Bundestrainer Christian Prokop dennoch mit 0:2 Punkten in die Hauptrunde, wo es zum Auftakt am Donnerstag in Wien zum Duell mit Weißrussland kommt. Zwei Tage später steht gegen Kroatien das nächste Schlüsselspiel im Kampf um den Einzug ins Halbfinale an. Die anderen beiden Hauptrundengegner werden erst am Dienstag ermittelt.
Mehr zum Spiel: