: Guardiola gewinnt gegen Tuchels Chelsea

25.09.2021 | 17:28 Uhr
Bisher konnte Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea jedes Spiel gegen Manchester City und Trainer Pep Guardiola gewinnen - nun muss der Deutsche erstmals eine Niederlage hinnehmen.
Pep Guardiola jubelt an der Seitenlinie Quelle: imago/Shutterstock
Manchester City hat das Topspiel in der Premier League beim Champions-League-Sieger FC Chelsea gewonnen. Der amtierende Meister setzte sich 1:0 (0:0) durch und fügte dem Team von Trainer Thomas Tuchel die erste Saisonniederlage zu. Durch den Sieg zog City nach Punkten in der Tabelle mit Chelsea gleich, überholte den Konkurrenten aber wegen der besseren Tordifferenz. Der FC Liverpoo führt die Tabelle an.
In der von Taktik geprägten Partie an der Stamford Bridge erzielte Gabriel Jesus in der 53. Minute den Treffer für die Gäste. Nachdem beide Trainer im Ligapokal unter der Woche einige Stammkräfte geschont hatten, setzten Tuchel und Pep Guardiola weitestgehend auf ihre jeweiligen Bestbesetzungen.
Der deutsche Nationalspieler Timo Werner, der im Ligapokal gegen Aston Villa (4:3 n.E.) getroffen hatte, durfte bei Chelsea neben Zugang Romelu Lukaku von Beginn an spielen, während sein DFB-Kollege Kai Havertz zunächst auf der Bank saß.

Guardiolas Champions-League-Revanche

Der Ex-Leverkusener kam nach einer Stunde für N'Golo Kanté ins Spiel. City-Coach Guardiola gelang in der Neuauflage des Champions-League-Endspiels der erste Sieg gegen Tuchel, seit der Deutsche Anfang des Jahres das Traineramt bei den Blues übernommen hat. Im FA Cup, in der Premier League und im Finale der Königsklasse hatte sich Tuchel zuvor gegen seinen Trainerkollegen durchgesetzt. Insgesamt lautet die Bilanz der Trainer-Duelle, wie folgt: drei Siege Tuchel, fünf Siege Guardiola, ein Unentschieden.
Die nächsten Herausforderungen für beide Mannschaften beginnt bereits unter der Woche in der Champions League. Paris Saint-Germain mit Lionel Messi empfängt Manchester und Chelsea trifft in Turin auf Juventus.
Quelle: dpa