Die Ära Angela Merkel

Angela Merkel

Bundeskanzlerin
Angela Merkel ist seit dem Jahr 2005 die erste deutsche Bundeskanzlerin. 18 Jahre führte sie die CDU als Vorsitzende - bis ins Jahr 2018. Eurokrise, Klimaschutz, der Atomausstieg nach der Katastrophe in Fukushima, die Flüchtlingsfrage und jetzt die Corona-Krise prägen ihre Kanzlerschaft.

Aktuelle Nachrichten zu Angela Merkel

Merkels Coronapolitik in der Krise

Bundeskanzlerin Merkel: Die Krisenmanagerin

Die erste Bundeskanzlerin

Die erste CDU-Vorsitzende

AKK: Merkels Nachfolgerin als CDU-Vorsitzende

Merkel und ihre Partei

Zur Person: Angela Merkel

17. Juli 1954 in Hamburg geboren; evangelisch; verheiratet
1973 Abitur in Templin
1973 - 1978 Physikstudium an der Universität Leipzig, Diplomphysikerin
1978 - 1990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentralinstitut für physikalische Chemie an der Akademie der Wissenschaften
1986 Promotion
1989 Mitglied des "Demokratischen Aufbruchs"
1990 Eintritt in die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
1990 Stellvertretende Regierungssprecherin der DDR-Regierung de Maizière
seit 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages
1991 - 1998 Stellvertretende Vorsitzende der CDU Deutschlands
1993 - 2000 Vorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern
1991 - 1994 Bundesministerin für Frauen und Jugend
1994 - 1998 Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
1998 - 2000 Generalsekretärin der CDU Deutschlands
2000 - 2018 Vorsitzende der CDU Deutschlands
2002 - 2005 Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
seit November 2005 Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

Merkel und die Flüchtlinge

Merkel und das Klima

Die Kanzlerin als Global Playerin

Merkel und die Finanzkrise

Die Kanzlerin als Europa-Politikerin

Schwierige Themen der Kanzlerschaft

Merkel, AKK und von der Leyen