DDR

Die Deutsche Demokratische Republik

Die DDR galt vielen nach der Niederlage Nazi-Deutschlands als Hoffnungsträger. Als Gegenentwurf zur BRD gedacht, entwickelte sie sich nach dem Mauerbau 1961 zur Diktatur. Flüchtlinge bezahlten ihre Versuche, die DDR zu verlassen, an der innerdeutschen Grenze häufig mit dem Leben. Viele entwickelten trotz des Drucks einen Alltag mit zum Teil lieb gewonnen Ritualen. Viele schworen aber auch dem Regime ab und wehrten sich, flohen, reisten aus oder wurden ausgebürgert. Mit Gorbatschow und dem Widerstand von unten setzte sich die Freiheit durch und mündete in der Deutschen Einheit.

Aktuelles zum Thema DDR

Gewissensfragen in der DDR

Die Vorgeschichte der DDR

Der Anfang der DDR

Stasi-Alltag in der DDR

Sozialismus, Stasi, Sex

Computerspiele in der DDR

Der andere Alltag in der DDR

DDR-Kultur

Der erste Deutsche im All

Sportbotschaften der DDR

DDR - eine Frage des Blickwinkels

Mauer-Politik in der DDR

Die Ära Ulbricht

Mauer und Schießbefehl

Flucht aus der DDR

Angst in der DDR

Die Ära Honecker

Entspannungspolitik im geteilten Deutschland

Der Kalte Krieg in DDR und BRD

Widerstand in der DDR

Die Angst vor dem Ende

Der letzte Tote an der Mauer

Die Massenflucht

Der Drang nach Freiheit

Hoffnung auf Moskau

Die andere DDR

Ein Macher des Einheitsvertrags

Das Ende der DDR