Neue Rohstoffe aus Bauschutt

30.03.2021 | 16:26 Uhr
230 Millionen Tonnen Bauschutt entstehen jährlich in Deutschland. Ein großer Teil davon könnte wiederverwendet werden.
Bauschutt ist Abfall und gehört auf die Deponie? Falsch, findet Walter Feeß. Seine Firma hat sich Kreislaufwirtschaft auf die Fahnen geschrieben. Aus Beton macht er zum Beispiel feinen Sand, der wieder zum Bauen verwendet werden kann.