Depersonalisation

19.11.2020 | 08:40 Uhr
Valerie leidet unter einer Depersonalisation. Mit Hilfe einer kognitiven Verhaltenstherapie lernt sie, sich wieder im eigenen Körper zu fühlen.
Kurzzeitige Fremdsteuerung ist ein natürlicher Schutzmechanismus des Gehirns, meist nach traumatischen Erlebnissen. Bleibt dieser Zustand über längere Zeit bestehen, nennt man das eine Depersonalisation.