: Fluglärm: Wie wir vom Uhu lernen können

08.01.2022 | 07:00 Uhr
Wenn Schall stört, spricht man von Lärm. Forschende wollen den Fluglärm vermindern – und lassen sich dabei von der Natur inspirieren.
Die Medizin empfiehlt maximal 65 Dezibel für den Tag und 55 nachts. Startendende Flugzeuge verursachen zwischen 110 und 140 Dezibel Lärm. Bei der Problemlösung könnte ein Tier helfen - der Uhu.