: Zehntausende Menschen flüchten

09.11.2022 | 08:30 Uhr
Jedes Jahr verliert der Irak rund 250 Quadratkilometer fruchtbares Land – für Landwirte gibt es kaum eine Perspektive. Die Menschen flüchten vor der Trockenheit aus ihren Dörfern.

Der Irak zählt der UN zufolge zu den fünf Ländern, die am stärksten vom Klimawandel betroffen sind. Die Menschen hier haben einen Sommer mit Temperaturen über 55 Grad hinter sich.